Um in einem automatisierten Test einen Eintrag aus einer DropDown Liste auszuwählen (Select-Tag), gibt es in Selenium mehrere Möglichkeiten.

Weiterlesen

In der neuen Kategorie „RapidRep“ werden in regelmäßigen Abständen Gastbeiträge der Firma
FINARIS rund um das Thema „Testautomatisierung für das Back-End“ veröffentlicht. Ein weiterer Schwerpunkt wird dabei auf Anwendung und Methodik der RapidRep Test Suite liegen. Diese Software Suite zur Testautomatisierung wird von FINARIS entwickelt und liegt aktuell (April 2014) in Version 5.1 vor. Weiterlesen

Als weiteren Service für unsere Leser wurde die deutsche ISTQB Glossar-Version hinzugefügt. Diese kann hier gefunden werden: Glossar deutsch

Die englische und die russische Version folgen demnächst.

Um einen automatisierten Testrun über die TFS API zu erstellen, kann die CreateTestRun Methode der Schnittstelle ITestPlan verwendet werden.
Das Erstellen von einem neuen Testlauf funktioniert (zumind. für die Basis-Workflows) ziemlich einfach. Weiterlesen

Wer sich mit Qualitätssicherung in TFS beschäftigt, wird früher oder später mit den dazugehörigen Testtabellen in Kontakt kommen (Query in tcm.exe, TFS API).
Folgender Blog Eintrag bietet eine gute Übersicht über die einzelnen einzelnen Tabellen und dazugehörigen Interfaces:
http://blogs.msdn.com/b/duat_le/archive/2010/02/25/wiql-for-test.aspx

Um auf dynamische Untermenüs zugreifen zu können, ist es oft Notwendig ein „MouseOver-Event“ auf ein bestimmtest Element zu erzeugen. Alles andere führt bei Selenium zu der „Element is not currently visible and so may not be interacted with“ – Exception.

Wenn auch das Eltern-Element mit einer Seite im Hintergrund belegt ist, kann der Zugriff auf das Untermenü, nicht mit einem Klick realisiert werden. Es sollte also möglich sein, ein Selenium MouseOver aus dem automatisierten Test zu erzeugen.
Selenium bietet hier die Möglichkeit mit Actions zu arbeiten. Aus dem Driver wird ein Actions Builder erzeugt, dieser kann dann eine Selenium MoveToElement Methode auf das gewünschte Webelement ausführen.

Weiterlesen

Die neue  Selenium WebDriver C# Assembly (Version 2.33.0) steht zur Verfügung.
Diese kann wie gewohnt von der Seite seleniumhq geladen werden:
http://docs.seleniumhq.org/download/

Die Änderungen in dieser Version sind:

 * Supports native events for Firefox versions 21 (current), 20 (immediately
   previous), 17 (current ESR), and 10 (immediately previous ESR)
 * Issue #5549: Modified to use indexer for putting entry in .NET Firefox
   Profile preferences Dictionary. Was previously using the .Add() method of
   the Dictionary, which would throw an exception if the key already existed.
 * Updated InternetExplorerDriverService to allow using new command line
   options for IEDriverServer.exe
(Auszug aus Selenium Changelog)

Sollte der Testcontroller über eine, im Verhältnis zu den durchzuführenden Testfällen, zu kleine „C“ Partition (ggf. auch andere Partition, auf der sich das Users Verzeichnis befindet) verfügen, kann es während der Durchführung zu „Problemen“ führen.
Grund dafür ist ein fehlendes, bzw. fast nicht vorhandenes Aufräumen des Users Verzeichnisses „QTController“. Weiterlesen

Durch Visual Studio 2012 haben sich einige Menüs und Funktionen im Testbereich geändert.
Mehrere Dialoge, wie Test View und Test List Editor, wurden jetzt zu einem Test Explorer zusammengefasst. Weiterlesen

Bei manchen Testfällen ist es notwendig die aktuelle Hintergrundfarbe eines Oberflächenelements zu ermitteln.
WinForms / VB6 / usw. Oberflächen stellen diesen Wert nicht als Eigenschaft bereit, aus diesem Grund muss dieser Wert über einen anderen Weg abgefragt werden.

Der einfachste Weg ist es, ein Screenshot des Elements zu erzeugen und diesen dann mit der GetPixel Methode abfragen.
Ranorex stellt dazu z.B. die Methode

Report.Screenshot(element);

bereit.
Bei dieser Methode wird allerdings das Bild lokal gespeichert, dieses Vorgehen ist etwas fehleranfällig und vor allem unnötig.
Nach einer längerer Suche, bin ich auf die Methode Imaging.CaptureCompressedImage() gestoßen, diese liefert ein Bitmap Objekt zur Laufzeit zurück, ohne dass Bilder lokal gespeichert werden müssen.
Als Parameter kann ein Element vom Typ Ranorex Adapter oder Ranorex Element übergeben werden.

Hier ist eine Beispiels-Methode, mit der vom übergebenen Control die Hintergrundfarben ermittelt werden können.
Natürlich können auch die Pixel verändert bzw. parametrisiert werden.

public static string Color(Adapter ui_control)
{
   Bitmap bmp = Imaging.CaptureCompressedImage(ui_control);
   Color cElementColor = bmp.GetPixel(2, 2);
   return cElementColor.Name;
}